Skyrun 2015 - Geschafft!

Aktuelles >>

Auch 2015 sind wieder zwei Teams der Freiwilligen Feuerwehr Okriftel beim ARQUE Skyrun im Frankfurter Messeturm angetreten. Die beiden Teams sind in den Kategorien Firefighter und Firefighter Elite gestartet (wir berichteten bereits).

Hier eine Zusammenfassung unseres Wettkampftages:
Bereits in den Morgenstunden haben sich die Kameraden der beiden Skyrun Teams und ihre Begleiter am Feuerwehrhaus in Okriftel getroffen und haben alle benötigten Ausrüstungegegenstände in den Fahrzeugen verladen. Die sechs Teilnehmer und ihre Begleiter sind dann gemeinsam um 9:30 Uhr mit dem Mannschftstransporter und dem alten LF 8 in Richtung Frankfurt zum Messeturm aufgebrochen.


(Anfahrt zum Messeturm)
 

Am Frankfuter Messeturm angekommen, haben wir unsere Fahrzeuge aufgestellt und die Markiese des LF 8 ausgefahren, die Bierzeltgarnituren aufgebaut und unsere Ausrüstung für den Start bereitgelegt.


(Die Ausrüstung liegt bereit: Atemschutzgeräte, Masken, Helme)
 

Nach einiger Zeit besuchte uns ein Team des Hessischen Rundfunks und hat uns gefragt, ob wir etwas dagegen hätten, wenn sie uns beim Ausrüsten filmen würden. Selbst verständlich haben wir eingewilligt.

Da wir sehr früh angereist sind, haben wir noch einige Zeit auf den Start warten müssen. Immerhin startet unser erstes Team erst um 13:36 Uhr und unser zweites Team um 14:13 Uhr.

10 Uhr: Die ersten Skyrunner erklimmen den Messeturm. Im 10 Sekunden Takt starten die Läufer in Richtung Horizontale.
 


(Starterlager der Freiwilligen Feuerwehr Okriftel. Links MTK, rechts LF 8, )
 

In der Zwischenzeit trudelten auch immer mehr Feuerwehrkameraden anderer Feuerwehrteams ein. Etwas amüsiert über den Rückfahr-Signal Ton der Frankfuter Feuerwehr LKW, der sich wie eine Brandmeldeanlage anhört, bereiteten sich unsere Teams auf den näher kommenden Start vor.

Ca. 13:20 Uhr: Unser Team II, das zuerst startet rüstet sich aus. Jacke an, Stiefel zu, Helm auf - Ralf, Moritz und Iliyan ziehen noch schnell ihre Atemschutzgeräte auf den Rücken und stiefeln zum Startbereich. Schneller als erwartet wurde das "schon aus den vorjahren bekannte Okrifteler Feuerwehr Team" vom Moderator aufgerufen. 5, 4, 3, 2, 1 - LOS!
Die drei stürmen richtung Eingang und verschwinden im Treppenhaus. Das nächste Team steht schon in den Startlöchern...

Bereits wenige Minuten später treffen erste Bilder über WhatsApp von verschwitzen, aber glücklich und erleichtert aussehenden Kameraden 222m weiter unten ein. Geschafft! Am Ende immerhin Platz 16.

Ca. 13:40 Uhr: Jetzt wird es auch für Team I ernst. Das Kamerateam steht bereits in den Startlöchern und beginnt mit den Filmaufnahmen.
Maikel wird interviewt, Andreas und Sascha ziehen sich in der Zwischenzeit um. Geräteprüfung, Maskendichtprüfung, alles wird gefilmt. Es ist schon ungewohnt das alles vor der laufenden Kamera zu machen.


(Team I kurz vorm Start: Noch schnell die Masken anlegen)
 

14 Uhr: Es wird hektisch! Schnell noch die Jacke anziehen, Stiefel zu ziehen und los geht es - Jetzt darf bloß nichts vergessen werden!
Ist die Atemluftflasche aufgedreht, sitzt die Atemschutzmaske, noch schnell den Motivationsschrei losgelassen und los gehts! Stockwerk für Stockwerk geht es Richtung Turmspitze. Im 11. Stock "lächeln" für die Kamera, im 20. Stock liegt bereits jemand flach - nein, vorbeirennen geht gar nicht. Schnell noch dem  Kameraden wieder auf die Beine helfen, und weiter geht's. 30. Stock - die Beine werden langsam schwerer, die Motivation schrumpft - das ist wohl der  Tiefpunkt. Der Nächste liegt in der Ecke - schnell fragen ob alles okay ist und weiter geht's.

45. Stock - die Motivation steigt. Noch 16 Stockwerke ( 1x Alphahochhaus - Ja, wir zählen in Alphahochhäusern ).
Stockwerk 50: Man hört bereits seit einiger Zeit die Restdruckwarneinrichtung - die Atemluft wird knapp. Aber das beeindruckt einen Feuerwehrmann nicht. Es geht auf die Zielgerade. Eine blaue Linie leitet die Läufer richtung Ziellinie. Wieder eine Kamera - Zielfoto.
Geschafft - Erschöpft, aber erleichtert wird der Helm vom Kopf gerissen und die Atemschutzmaske ausgezogen. Keine Zeit, es geht direkt aufs Dach zum Interview. Am Ende hat es für Team I zu Platz 40 in der Gesamtwertung gereicht.

Nach den ganzen Strapazen haben wir uns noch am Feuerwehrhaus getroffen und gemütlich gegrillt. Auch die Hessenschau mussten wir um 19:30 Uhr unbedingt sehen - klar, wir wurden ja vom Hessichen Rundfunk gefilmt. Das Video findet ihr mit Genehmigung des HR hier unter diesem Artikel.

Wir möchten uns nochmals herzlich bei den Bewohnern und dem Hausmeister des Hochhauses Sindlinger Straße für die Möglichkeit dort trainieren zu können bedanken.


(Quelle: Hessischer Rundfunk - Redaktion Heimspiel!)



Veröffentlicht am: 15.06.2015 um 14:20 Uhr

Zurück
Newsticker
Jahresbericht und Protokoll der JHV online (08:57, 30.01.2017)
Der Jahresbericht inkl. Protokoll der Jahreshauptversammlung ist jetzt online weiterlesen

Nächste Übungen


Datum: 01.01.1970 00:00 Uhr
Ort:
Jugendfeuerwehr

Datum: 19.12.2017 18:00 Uhr
Thema: Übung
Ort: Feuerwehr Okriftel
Minifeuerwehr

Datum: 19.12.2017 16:45 Uhr
Thema: Übung
Ort: Feuerwehr Okriftel

Alle brauchen die Feuerwehr - Die Feuerwehr braucht dich!